Krankheiten

Wenn Ihr Chinchilla etwas hat, helfe ich Ihnen gerne weiter.
Bitte beachten Sie das ich kein Tierarzt bin und ein Besuch manchmal unumgänglich ist. Ich kann hier nur beraten !!
Aus rechtlichen Gründen und Schadenersatzansprüchen muss ich dies hier Ausdrücklich schreiben. Wenn Sie sich nicht sicher sind immer sofort zum Tierarzt !

Schicken Sie mir Ihre Fragen und am besten mit Bildern des kranken Chinchilla. Ich schauen dann gerne was ich für Euch tun kann.

 

fellbeisser
Danke für das Bild ( Erik Schulze )Hallo,

also dies kann mehrere Gründe haben.
Einmal ist dem Chinchilla langweilig.
Er braucht also mehr Spannung im Käfig.
Schauen Sie mal im Shop !! Hängematte , Hängebrücke usw…
Tonröhren aufhängen mit Ketten, das diese nicht runter oder abgenackt werden.
Ein Haus umgedreht aufhängen usw.. hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Mehr Nagemöglichkeiten helfen hier auch wunderbar. ( ich empfehle das Weidenwunder in unserem Shop )
Manchmal kann es auch Nervösität oder Unruhe sein. Hier ist es nur schwer das Chinchilla von dieser Fallbeißerei zu heilen. Hier helfen Tonröhren. Sie sollte gerade so groß sein das, das Chinchilla gut reinpasst ( aufpassen es sollte nicht stecken bleiben ) sich aber nicht groß drehen kann. Somit ist zumindestens für die Zeit in der Röhre das Fellbeißen erschwert.
Manchmal ist es auch der Partner, hier sollte man gut beobachten wer dafür verantwortlich ist. An Schwer erreichbaren Stellen ist meist klar das der Partner dies verursacht.
Es kann auch am Platz des Käfigs liegen. Das Chinchilla fühlt sich hier nicht wohl. Vielleicht den Käfig in eine ruhigere Ecke stellen und gucken ob es besser wird.
Auch Heumangel ist ein Grund warum viele mit dem Fellbeißen anfangen. Oder zu wenig Sanbaden, hier ein besseres und schöners Sandbad, und das Tier kann sich beim baden besser entstressen. Auch hier verweise ich auf unseren Shop und dem tollen Metallsandbad

Zuletzt eine Pilzerkrankung. Hier hilft Fungi Stop aus unserem Shop. Auf die betroffenen Stellen täglich tupfen und 1-2 Esslöffel in das Sandbad.

 

10 Tage lang täglich 0,3 ml Baytril 2,5% geben
(gar nicht so einfach, da das Medikament sehr bitter ist).

Metacam Suspension und zwar drei Tage lang je zwei mal drei Tropfen, danach nur noch ein mal am Tag drei Tropfen.Empfehlung eines Tierarztes.
Sofern diese Krankheit vermutet wird, kann man das als Empfehlung zum Tierarzt mitnhemen.

*Ohne Gewähr, und immer den Rat eines Tierarztes einholen. Dies gilt ledeglich als Rat für Ihren Tierarzt !!